Hypnose

Möchten Sie neue Ideen entwickeln oder Lösungen finden, Barrieren überwinden, Blockaden lösen oder ihr Leben verändern?

Dann ist Hypnose die passende Therapieform für Sie. 

Auch Innere-Kind-Arbeit ist unter Hypnose sehr gut möglich, genauso wie eine Trancereise einfach so zur Entspannung

Bei Hypnose denken die meisten nur an die Showhypnose aus dem Fernsehen. Dabei hat das mit der eigentlichen Hypnose nur wenig gemeinsam.  

Hypnose kann so viel mehr!

Hypnose öffnet den Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein, zu Ihrem Bauchgefühl. Sie selbst kennen die Lösung Ihres Problems, finden nur keinen Zugang dazu, bzw es ist Ihnen eben nur nicht "bewusst". 

Während einer Hypnosesitzung gehen wir gemeinsam den Weg dorthin und können somit Ihre Blockaden lösen, Ängste abbauen, Lösungen finden, Ihre Selbstheilungskräfte anregen und noch vieles mehr. 

 

In einem kurzen Telefonat prüfe ich die Möglichkeit, ob auch für Sie Hypnose geeignet wäre.

Rufen Sie mich einfach an unter Tel. 09561 / 794 19 43 und sprechen Sie mir kurz auf Band. Ich rufe Sie umgehend zurück. 

 

 

Was ist Hypnose?

 

Unter Hypnose versteht man einen Trancezustand, mit unterschiedlicher Gehirnaktivität und verändertem Bewusstseinszustand. Dabei arbeitet das Gehirn teilweise um das 4-5 fache mehr und ist somit auch schneller in der Lage, Ideen oder Lösungen zu finden oder auf Erinnerungen zurückzugreifen. In Trance ist man weder wach noch schläft man! Außer bei der Entspannungshypnose kann man während der Hypnose auf meine Fragen antworten. So lassen sich in Trance Lösungen finden, auf die man sonst nicht so schnell gekommen wäre. Manchmal reicht schon eine Änderung des Blickwinkels aus, um einen Lösungsansatz zu erkennen. Unter Hypnose lassen sich enorme Potenziale entdecken und aktivieren oder man genießt einfach nur die Entspannung einer Trancereise.

 

"Es ist wirklich erstaunlich, was Menschen alles können. Sie wissen es nur nicht."

Milton H. Erickson

 

 

 


Einsatzgebiete

  • psychosomatische Störungen
  • private oder berufliche Lebenskrisen
  • Schlafstörungen
  • Rauchentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Ängste, Phobien, Zwänge, Essstörungen
  • Schmerztherapie
  • Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen, Traumen
  • Depression, Burn-out
  • Hypnoanalyse, Entscheidungshilfe
  • Blockadenlösung, um einfach einmal "innerlich aufzuräumen"
  • Superlearning
  • Motivation
  • Entspannungshypnose, Trancereise, Tiefenentspannung
  • ... u.v.m

 


Voraussetzungen

 

Hypnose funktioniert nur, wenn der Klient/die Klientin diese auch möchte. Man kann niemanden gegen seinen Willen hypnotisieren!

Aufgrund des besonderen Vertrauensverhältnisses während einer Hypnose ist es wichtig, dass die "Chemie" stimmt. Während eines Erstanamnesegesprächs verschaffe ich mir einen Überblick Ihrer Krankheitsgeschichte bzw. Ihres Therapiebedarfs und lege die weitere Vorgehensweise fest. 

Kosten der Therapie

 

Hypnosetherapie zählt zu den schnellsten Psychotherapiemethoden, die zur Verfügung stehen. Trotzdem sind sofortige Erfolge mit nur einer Sitzung selten. Je nach zugrunde liegendem Problem sind Lösungen nach 3 bis 4 Sitzungen in Sicht. Bei länger bestehenden oder weiter zurückreichenden Problematiken können 10 bis 15 Sitzungen nötig sein. Dabei ist der Abstand von Sitzung zu Sitzung aber größer (4 - 8 Wochen).

Dauer der Therapie

 

Hypnosetherapie zählt zu den schnellsten Psychotherapiemethoden, die zur Verfügung stehen. Trotzdem sind sofortige Erfolge mit nur einer Sitzung selten. Je nach zugrunde liegendem Problem sind Lösungen nach 3 bis 4 Sitzungen in Sicht. Bei länger bestehenden oder weiter zurückreichenden Problematiken können 10 bis 15 Sitzungen nötig sein. Dabei ist der Abstand von Sitzung zu Sitzung aber größer (4 - 8 Wochen).

Kontraindikationen / Zustände, die gegen eine Hypnose sprechen:

  • Psychotisches Beschwerdebild, z.B. Wahn und/ oder Halluzinationen, Schizophrenie, endogene Psychosen
  • Persönlichkeitsstörung, z.B. Borderline
  • Geistige Behinderung 
  • Subakute bzw. akute Selbstmordgefährdung, akute Eigen- oder Fremdgefährdung
  • Epilepsie
  • Herzinfarkt, Schlaganfall oder Thrombose innerhalb der letzten 6 Monate
  • Akute oder chronische Erkrankung, deren Auswirkungen eine aktive Teilnahme oder die körperliche Entspannungsfähigkeit stark behindern
  • Schwerhörigkeit
  • Einnahme von bestimmten Psychopharmaka: Phasenprophylaktika (z.B. Lithium, Carbamazepin, Valproinsäure), Methylphenidat (z.B. Ritalin®), Neuroleptika (Perphenazin, Fluphenazin, Haloperidol, Benperidol), Benzodiazepine
  • Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit
  • Die Beschwerden sind so ausgeprägt, dass eine stationäre Behandlung sinnvoll ist
  • Sie sind anderweitig in Behandlung und der Therapeut gibt kein Einverständnis für eine Hypnoseanwendung 
  • Es besteht keine Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am Veränderungsprozess